Tag 800irgendwas meines Privattierdaseins …

Ein bisschen albern will es mir ja vorkommen, wenn die Menschen, eingepackt wie bei der Untersuchung eines aus dem Weltenraum herangerauschten Meteoriten, dann bei Rot, möglichst auch noch kreuz und quer, im schönsten Autoverkehr die Fahrbahn kreuzen. Da denk ich mir doch, dass das mit der Risikoeinschätzung nicht so wohlfeil funktionieren will.

Tag 813 meines Privattierdaseins …

Vorsichtshalber habe ich noch einmal die Reiskörner in den Beuteln gezählt. Das Ergebnis ist noch immer dasselbe. Ich weiß noch nicht, ob es sich um eine Verschwörung der reisverarbeitenden Industrie handelt, oder ob die Verkäufer in den Supermärkten eine international verstrickte Mafiaorganisation bilden, aber in dem einen Beutel sind 14378 Körner, in dem andern nur 14356 Körner vorhanden. Das will mir doch sehr unheimlich vorkommen. Ich werde auf den geheimen Seiten von NSA, CIA, ARD, ZDF, den Illuminaten und den Bilderbergern nachforschen, worin der tiefere Sinn, der vor der gesamten Menschheit verborgen werden soll, liege könnte.

Panik greift um sich …

Deutschland, bisher eher lethargisch im Umgang mit dem Virus, wird nun ebenfalls ab nächster Woche die Schulen und Kindergärten bundesweit schließen. Der nächste Schritt, die Beendigung des öffentlichen Lebens wird sicherlich bald folgen. In Italien, das aus bisher noch nicht geklärten Ursachen bei diesem Virus eine höhere Letalitätsrate aufweist, beginnt in den Krankenhäusern mit der Triage, ganz so, als wäre eine Naturkatastrophe oder ein Krieg über das Land hinein gebrochen. Jeder einzelne Tote ist zu bedauern, das steht außer Frage, den dahinter stehen viele Schicksale. Dennoch dürfen wir nicht außer acht lassen, dass abgesehen von einigen Wenigen, statistisch bisher jede Grippewelle mehr Todesopfer gefordert hat und auch in Zukunft fordern wird.

Liebe ist blind …

Obgleich sich diese Show als Mischung und Zuspitzung aller bisherigen Kuppel- und Datingshows, die uns von den Privaten als verdummender Zeitvertreib in die heimischen Wohnzimmer gedrückt wird, präsentiert, ist sie doch anders und interessanter als ihre Vorgänger.

Nun stellen wir uns mal ganz dumm …

Bei all den Überlegungen, vergessen die Entwickler, Designer und Konstrukteure wenigstens den Umstand, dass, sollte es zur sogenannten Singularität kommen, wir uns sowieso keine Gedanken mehr machen müssen. Denn unser Verhalten würde jedwede logische ebenso wie alle unlogischen Berechnungen einer Intelligenz ohne Bewusstsein unweigerlich zur sofortigen und kompletten Elimination der hässlichen zweibeinigen Fleischsäcke führen.

Öfter mal was Neues oder Änderungen auf Wunsch eines einzelnen Herren …

Für die Faulen, am Ende befindet sich die Audiodatei! Panta rhei, πάντα ῥεῖ, alles fließt. Dieser, so treffende Ausspruch wird dem griechischen Philosophen Heraklit zugesprochen. Alles befindet sich in einem ständigen Wandel, in einer immerwährenden Bewegung. Andauernd vergehen liebgewonnene Begebenheiten, doch neue gesellen sich ständig dazu und füllen die Lücken.

Und sie dreht sich doch …, oder dürfen wir uns zukünftig alle nur noch in eine Richtung bewegen?

Wer die lautesten Mahner und Schreier mobilisieren zu vermag, dem wird das meiste Gehör geschenkt und Entscheidungen gehen am Souverän vorbei nur zu dessen Gunsten. Stellt das ein Versagen der Demokratie dar? Noch nicht. Doch der Souverän, das Volk, das ein feines Gespür hat für die Strömungen, muss aufpassen, dass der freie Diskurs nicht unterdrückt wird,