Und es geht weiter. Willkommen zurück vor den Bildschirmen.

… in jedem noch so feindlichen Medium, mit unsagbarer Härte und Effizienz zu agieren. Fähig, den schneckenartigen Hornkäfermaulwürfen endlich Paroli zu bieten. Die Menschen wären so gestählt, dass ihnen der überriechende Schleim (Pangalagtischer Donnergurgler) fast nichts ausmachen würde. Sie würden nicht versuchen, sich durch wahnsinnige Übelkeit die Zungen herauszureißen und sich gegenseitig mit überbordender Bulimie in Erbrochenem zu ertränken. Die Menschen würden standhaft bleiben, auch wenn sie von grünem Glibber überzogen wären. Sie schritten tapfer voran, wo andere furchtsam wichen und drängten den Erbfeind der grasischen Felder endlich zurück.
Was wäre mit einer solchen Streitmacht nicht noch alles zu erreichen?

Vielleicht könnten die Grasen sogar die intergalaktische Organisation stürmen und bei den wirklich wichtigen und großen Turnieren endlich einen der vorderen Plätze belegen.

Dann könnten sich die Grasen befriedigt zurücklehnen, die bestiefelten Füße auf den Couchtischen knallen, nur wenn die Ehefrau nicht hinschaute, und eine Dose Starkål öffnen, und Sport gucken.
Einer der Fehler dieses Plans, nicht der Entscheidende, aber durchaus von einer gewissen Relevanz, dieses grandiosen Plans, lag darin, wie sieben Milliarden Supersoldaten transportiert werden sollten. Niemand im weiten Rund des Stadions, ne, des Universums, besaß einen so großen Frachter.
Nicht einmal die großen planetaren Handelskonsortien, deren Besitzer sich ewig die Hände rieben. Die Fingerchen waren aber auch wund, vom vielen Geld zählen. Und die konnten ganze Sonnensysteme in der Heckklappe ihres Kombis verstauen.
Ein anderer Fauxpas bestand darin, dass die Nemesis der Grasen schon fast ausgerottet war, durch so spaßige, kleine Aktivitäten wie Baumstammweitwurf oder Felsbrocken in die Luft schleudern.
Der Dritte und Alles entscheidende Irrtum, sollte sich erst in der Zukunft herausstellen. Und der war wirklich kolossal fatal.

– nicht fünf, sondern 3 –

Erina, Heimat der Grasen. Die grüne Hölle, eingebettet in eine, den Sehnerv vor Schönheit wegbrennende, Gletscherlandschaft, eine einzige weite Rasenfläche. Ein unvergleichliches Geviert in dunklem Chartreuse, nur unterbrochen von weißen Kreidelinien. An den Rändern verteilt, die prächtigen Städte. Aufgebaut wie Vereinsheime …

– Und wenn sich die verantwortlichen endlich einig sind, geht es bald weiter –